Start
21 | 05 | 2018
Hauptmenü
Serviceleistungen
DSL und Alternativen
Netzwerke LAN & WLAN
Datenschutz - Weitergabe persönlicher Daten durch Meldeämter PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 20. September 2012 um 11:32 Uhr

Eigene Daten schützen und mitmachen beim bundesweiten Aktionstag "OptOutDay"!

Eigentlich kümmern wir uns ja nur um den Schutz der Daten unserer Kunden - durch entsprechende, technische Sicherheitslösungen. In diesem Fall wollen wir aber nicht nur unsere Kunden, sondern alle Besucher unserer Webseite informieren und zum Schutz Ihrer Daten ermuntern.

Am 20.09.2012 fand bundesweit der "OptOutDay" statt - klingt scheußlich ist aber eine Initiative die wir unterstützen, denn es geht um den Schutz Ihrer persönlicher Daten!

Was nur den wenigesten klar ist: Das Einwohnermeldeamt darf, hat und wird persönliche Daten weitergeben und die Betroffenen werden nicht darüber informiert. Ein echtes Lehrstück unserer politischen Landschaft - Datenschutz ja bitte, aber nicht, wenn wir damit Geschäfte machen können. Eigentlich müssten die Datenschutzbeauftragten der Kommunen, Kreise, Länder und des Bundes bei dieser Regelung Amok laufen - tun sie aber nicht -  leider !

Allerdings kann der Weitergabe der persönlichen Daten widersprochen werden und hierzu raten wir - es sei denn, Sie wollen weiterhin mit Werbebriefen überflutet werden.

Genau das meint dieses "OptOut" - Sie können und sollten die Möglichkeit nutzen und der Option der Einwohnermeldeämter zur Weitergabe Ihrer Daten widersprechen!

Ein entsprechendes Musterformular können Sie am Ende dieses Artikels herunterladen - ausdrucken - ausfüllen und dann bei Ihrem Einwohnermeldeamt abgeben.

Ebenfalls gibt es das Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Auf Antrag muß jedem rückwirkend für die letzten beiden Jahre Auskunft erteilt werden, ob und an wen die eigenen Daten herausgegeben wurden. Lassen Sie sich über die Weitergabe Ihrer Daten informieren - vielleicht beantwortet dies einige Ihre Fragen.

Download Widerspruch